Betriebsräte Foto: 

Bilderfilm.de

Betriebsräte

Die Bedingungen für die Betriebsratsarbeit haben sich in den letzen Jahren stark verändert. So haben die betrieblichen Umstrukturierungsprozesse deutlich zugenommen und die Betriebsratsthemen sind immer komplexer geworden.  weiter

Betriebsräte stärken

Die Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und CDU laufen auf Hochtouren. Eines der Streitthemen ist nach wie vor die PKW-Maut. Doch von einem besseren Schutz gegen den Missbrauch von Leiharbeit und Werkverträgen und mehr Rechte für Betriebsräte ist in der Öffentlichkeit bisher kaum etwas zu hören.   weiter

Die Grundlagen

Foto: 

Fotolia, Eva Kahlmann

Die Betriebsratswahlen finden alle vier Jahre statt, immer zwischen dem 1. März und dem 31. Mai. Unter dem Motto: "Für uns - Gemeinsam für eine starke Vertretung" wird 2018 wieder abgestimmt. Doch auch zwischen den "großen" Wahlterminen wird in einzelnen Unternehmen gewählt, zum Beispiel in Betriebe, die bisher noch keinen Betriebsrat hatten oder nach dem Rücktritt des Betriebsrates. Die IG BCE unterstützt die Durchführung der Wahlen mit vielfältigen Informationen, praxisorientierten Materialien und Arbeitshilfen.  weiter

Preiswürdig

Mit Gold, Silber und Bronze werden am 17. Oktober zum fünften Mal Betriebsräte ausgezeichnet, die sich durch ihre Arbeit und besonderes Engagement hervorgetan haben. 87 Projekte wurden in diesem Jahr eingereicht, 14 sind nominiert für den Deutschen Betriebsrätepreis. Wir stellen zwei von ihnen vor.  weiter

Haftung des Betriebsrats für Beraterhonorar

Foto: 

malerapaso - iStockphoto

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass ein Betriebsratsvorsitzender, der die Grenzen des Beurteilungsspielraums zur Erforderlichkeit einer Beratung überschreitet, gegebenenfalls selbst haften kann. Eine Beratungsgesellschaft erhielt vom Betriebsrat einen Auftrag und nimmt den Betriebsrat als Gremium und seinen Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden auf Zahlung des Honorars in Anspruch. Die IG BCE informiert, was Betriebsräte beachten sollten.  weiter

Zustimmungsverweigerungsrecht des Betriebsrates

Foto: 

iStock, Patrick Heagney

Das Bundesarbeitsgericht hat am 10. Juli 2013 entschieden, dass der Betriebsrat ein Zustimmungsverweigerungsrecht hat, wenn Leihbeschäftigte nicht nur vorübergehend eingesetzt werden sollen. Der Arbeitgeber beabsichtigte eine Leihbeschäftigte ohne zeitliche Begrenzung statt einer Stammkraft einzusetzen. Da es sich in so einem Fall nicht mehr um eine vorübergehende Arbeitnehmerüberlassung im Sinne des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes handelt, kann der Betriebsrat gemäß des Betriebsverfassungsgesetzes seine Zustimmung verweigern.  weiter

Leihbeschäftigte zählen für die Betriebsgröße mit

Foto: 

bilderfilm.de

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat die Rechte von Leihbeschäftigten und Betriebsräten entscheidend gestärkt. Leihbeschäftigte zählen bei der für die Größe des Betriebsrats maßgeblichen Anzahl der Beschäftigten mit, entschied das BAG am 13. März 2013. Das bedeutet in vielen Betrieben der von der IG BCE organisierten Branchen, dass sich die Anzahl der zu wählenden Betriebratsmitglieder bei anstehenden oder aktuell laufenden Betriebsratswahlen erhöht.  weiter

Gemobbt - was jetzt?

Wer meint, dass Kollegen ihn systematisch auf dem Kieker haben, muss ebenfalls systematisch vorgehen. Denn Opfer von Mobbing brauchen  Verbündete – und vor allem Beweise.  weiter

Nach oben