image description
Foto:

Cintula

Bezirk Mainz

Der Bezirk Mainz betreut über 70 Betriebe aus den Branchen Chemie, Glasindustrie, Kautschuk, Kunststoff, Papier, Leder und weiteren.  weiter

Sommerfest der IG BCE in Waldalgesheim

Foto: 

Petra Plantenberg

Zum alljährlichen Sommerfest hatte die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IGBCE) ihre Ruheständler aus den Bezirken Bad Kreuznach, Bingen und Mainz in die AWO-Begegnungsstätte in Waldalgesheim eingeladen.  weiter

IG BCE und Arbeitgeber ziehen positive Zwischenbilanz

Berlin. Die Sozialpartner unterschiedlicher Branchen wollen ihre Anstrengungen zur Integration von Flüchtlingen fortsetzen und intensivieren. Die bisher eingeleiteten Maßnahmen in der Berufsvorbereitung greifen und werden erweitert. Dies ist das Ergebnis des von der IG BCE initiierten 2. Flüchtlingsgipfels am Dienstag (5. April) in Berlin.  weiter

  • image description03.02.2016
  • Medieninformation XX/3

Arbeitsplatzsicherheit für Werkfeuerwehren erreicht

IG BCE und Chemie-Arbeitgeber haben am Dienstagabend (2. Februar) in Wiesbaden im Schlichtungsverfahren eine tarifvertragliche Regelung für die Werkfeuerwehrleute in der chemischen Industrie abgeschlossen. Danach haben Werkfeuerwehrleute künftig Anspruch auf einen alternativen Arbeitsplatz im Unternehmen mit entsprechender finanzieller Absicherung, wenn sie aus Gesundheits- oder Altersgründen ihren Beruf nicht weiter ausüben können. Zudem erhalten sie für Einsätze in der Nacht oder während der Rufbereitschaft am Sonntag Zuschläge von bis zu 60 Prozent.  weiter

Flüchtlingskinder brauchen dringend Hilfe

Tagtäglich fliehen Tausende Menschen vor Krieg und Verfolgung. Darunter sind viele Kinder und Jugendliche - häufig ohne Eltern und Angehörige. Diese Kinder brauchen besonderen Schutz und Fürsorge. Und ganz besonders ihnen, den schwächsten Opfern von Krieg und Verfolgung, wollen wir helfen. So wie es unserer Tradition seit 125 Jahren entspricht. Die IG BCE ruft deshalb ihre Mitglieder auf: Helft mit Eurer Spende!  weiter

Seit mehr als 40 Jahren ein integrierter Türke

Es käme Serhat Güngör nie in den Sinn, sich als leuchtendes Integrationsbeispiel zu bezeichnen. In solchen Kategorien denkt der 43-Jährige nicht. "Ich habe hier die gleichen Möglichkeiten bekommen, wie jeder andre auch", sagt er mir Überzeugung und möchte am liebsten nicht viele Worte darüber machen. Dabei kann er eine Menge erzählen. Serhat Güngör blickt auf mittlerweile 22 Jahre Tätigkeit für den Mainzer Glasspezialist Schott zurück.  weiter

Gute Gründe

Fünf Gründe, warum es sich lohnt, Mitglied bei der IG BCE zu sein.  weiter

Nach oben